Weniger ist mehr. Diese Devise ist in vieler Munde. Zuerst begegnete ich diesem Motto in Schreibseminaren, wo das weniger synonym gebraucht wurde zu gutem Stil. Dann hörte ich davon in der Ausbildung als Lektorin und plötzlich stellte ich fest: Es gibt zu viele Dinge in meinem Leben, nicht nur auf dem Papier. Dinge, die mich beschweren. Dinge, die zu viel Platz einnehmen und damit Zeit rauben.

Vorher war mir das nicht aufgefallen. Ich war oft umgezogen und mit jedem Umzug hatte ich gut ausgemistet. Als ich sesshaft wurde, füllten sich auch meine Schränke. Fast magisch und wie von selbst.

Ich habe das Buch von Dr. Angela Fetzner gerne gelesen. Es ist ein handlicher, leicht lesbarer Ratgeber. Die Autorin zeigt, wie man sich Schritt für Schritt in den Minimalismus einüben kann. Trotzdem geht sie nicht ins Detail mit jeder Einzelheit, weil sie sich sehr bewusst ist, dass Minimalismus genauso viele Gesichter hat wie die Menschen, die sich für diesen Lebensstil begeistern.

Mir gefällt der Ansatz von Dr. Angela Fetzner sehr gut, weil er ganzheitlich ist. Als Apothekerin hat sie das Wohlbefinden der Menschen im Blick, sie fokussiert auf der körperlichen und physischen Gesundheit. Deshalb schaut sie nicht nur auf die materiellen Dinge, sondern tiefer. Dr. Angela Fetzner zeigt auch auf den Wert, das Loslassen generell.

Sie geht Schritt für Schritt tiefer – von der physischen und äußeren Ebene zur inneren.

Natürlich können wir mit weniger leben. Wir können unsere Wohnungen und Häuser ausmisten. Wir können uns mit weniger begnügen und trotzdem viel besitzen an Dingen, die wir nicht loslassen wollen – Menschen, die uns verletzt haben, Ereignisse, die uns belasten.

Mir hat es sehr gut gefallen, wie schlicht Dr. Angela Fetzner diese tiefe Wahrheit vermittelt: Manchmal hält eine Kleinigkeit uns mehr gefangen als ein großer Besitz.

Das Buch geht systematisch vor, macht Mut, im Leben aufzuräumen und neue Prioritäten zu setzen. Mit der Autorin begibt man sich auf eine Wanderung, Schritt für Schritt und Zimmer für Zimmer und erhält gute Tipps, wie Minimalismus gelebt werden kann. Sie geht von außen (physischen Besitz) bis nach innen (emotionalen Besitz). Dabei ist die Sprache so motivierend und leicht lesbar, dass dieses Buch wirklich jeden Menschen erreichen kann.

Lust auf Minimalismus? Auf mehr Freiheit und Leben? Ich schon und nach dieser Lektüre bin ich wieder neu motiviert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: