Vor zwei Jahren war ich in Island und habe dieses Bild gemacht. Es erinnert mich an unterdrückten Zorn, der sich plötzlich befreit und hochschießt.

Auch Jesus wurde zornig. Und wir Christen? Wir sind nicht immer zornig genug.

Spiritualität bedeutet auch heiliger Zorn und die Bereitschaft für Reformen.

Wenn der Schmerz der anderen und strukturelle Ungerechtigkeit mich nicht zur Handlung ruft, dann stimmt etwas nicht. Für uns geht es nicht um das Jenseits allein, denn das Jetzt zählt und jeder Mensch.

Auch wenn heute viele den Verlust christlicher Werte beklagen – Europa verliert diese nicht nur, weil der Islam uns bedroht, sondern weil viele Christen vergessen, dass ihr Glaube auch politische Dimensionen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: