Ich kenne die Autorin Katharina Mosel erst seit ein paar Wochen. Deshalb habe ich mich doppelt gefreut, als ich unter den Gewinnern eines Leseexemplars war. Bisher hatte ich nichts von Katharina Mosel gelesen.

Ein Liebes- und Lebensroman für gestandene Frauen

Mein Alter in Betracht gezogen, gepaart mit meiner unschlagbaren Lebensweisheit, auf die ich mich berufen darf, seitdem ich die 50 umschippert habe, dachte ich mir, dass dieser Frauenroman genau richtig für mich wäre. Schon das Cover hat mich „angemacht“ – farbenfroh und doch so unklar, dass meiner Phantasie viel Freiraum bleibt. Ein Cover, mit dem ich nicht sofort fertig werde und das mir viel verspricht. Das erhoffte ich mir auch vom Text.

Und das Cover hat gehalten, was es versprochen hat. Ich war sofort in der Geschichte von Mona, Cecilie und Julia drin. Und auch Vanessa und Lars sind mir lieb geworden.

Vier Mal Frau – ein Hoch auf die Freundschaft und eine Liebeserklärung an Hamburg.

Worum geht es? Das Übliche in einer tollen Einpackung. Es geht um Liebe. Liebe, die dem Leben und Alltag nicht standgehalten hat, sondern unter der Last der täglichen Routine zerbrochen ist. Mona und Lars haben sich entfremdet und trennen sich nach über 20 Jahren Ehe. Der Leser kommt sozusagen zum Gerichtstermin. Danach steht für Mona ein neues Leben auf dem Programm. Lars, ihr Ex, geht mit seiner Vanessa, einer jungen Frau, nach Hause. Aha, ein Mann, der sich eine Jüngere gesucht hat, denkt man boshaft, bis man merkt, dass die Welt doch nicht immer schwarz-weiß ist.

Katharina Mosel hat ein wunderbares Buch über Freundschaft geschrieben, die Frauen stark macht, wenn das Leben unerträglich wird, wenn Träume zersplittern und Menschen verletzt werden. Dann, wenn man wirklich Freunde an seiner Seite braucht, weil man mit der Nasenspitze bis im Dreck liegt.

Vier Mal Frau – und keine zuviel.

Nicht nur die Geschichte Monas steht hier im Zentrum. Das Buch handelt auch von Cecilia, die zwar alles für ein gutes Karma tut, aber leider weder gut verdient noch eine Beziehung hat.

Es ist auch Julias Geschichte, die Kleidung, Kosmetikartikel und Menschen konsumiert und auf der Überholspur des Lebens oft menschlich auf der Strecke bleibt. Und nicht zu vergessen Vanessa, die mit ihren Fotos Gesichter und Geschichten einfängt, und Lars, Monas Mann eben auch.

Vier Frauen, die alle Freunde brauchen, und die jeder für sich vor einer Herausforderung steht. Wie sie diese lösen, musst du schon selbst lesen.

Katharina Mosel überzeugt inhaltlich und stilistisch

Katharina Mosel erzählt mit Leichtigkeit, so dass ich mich auf die Geschichte konzentrieren konnte. Sie schafft Figuren mit Ecken und Kanten, die sich in dein Gedächtnis krallen und um deine Sympathie werben, und sie sorgt für überraschende Wendungen und löst alle Nebenstränge auf. Ein wunderbares Buch, das mir einfach Lust aufs Leben gemacht hat. Und ein Hoch auf die Freundschaft.

Viel Spass beim Lesen!

Und danke allen meinen Freunden, die mich durch die Hochs und Tiefs des Lebens begleitet haben. Allen voran Marianne. Ruhe in Frieden.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: