Heute stieß ich auf einen wunderbaren Satz von Peter Kuzmic, den ich mit dir teilen will. Mir macht er Mut, und ich hoffe, dass er auch dir Rückenwind gibt, wo auch immer du gerade stehst, und womit du gerade kämpfst.

Hoffnung ist die Fähigkeit,

die Musik der Zukunft zu hören.

Glaube ist der Mut, in der Gegenwart danach zu tanzen. 

Wenn du eine Musik in deinem Herzen hörst, kannst du danach tanzen. Auch wenn sie außer dir noch keiner hört.

Was ist deine Musik?

Träumst du davon, dass eines Tages Menschen durch deine Worte und Geschichten berührt werden? Willst du etwas für traumatisierte Kinder bewegen? Reichst du Menschen, die am Ende ihres Lebens stehen, die Hand? Setzt du dich für eine gute Nachbarschaft ein?

Oder ist dein Traum ist viel bescheidener? Willst du einfach jeden Tag genießen und bis aufs Letzte auskosten? Willst du für deine Familie da sein?

Welche Musik du hörst und wovon du träumst: Du hast schon die ersten Tanzschritte unternommen.

Peter Kuzmic hat mich wieder daran erinnert, wie wichtig es ist, dass ich mir bewusst mache, welcher Musik ich lauschen will. Nur dann kann ich genau dorthin tanzen.

Und solltest du, weil du nun einmal hier mitliest, davon träumen gelesen zu werden, deine Geschichten auf das Papier zu bringen, dann lass diesen Traum Wirklichkeit werden.

Schreibe jeden Tag – und seien es nur wenige Sätze. So übst du die Tanzschritte für die Zukunftsmusik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: