Wenn alte Schachteln plötzlich Torschlusspanik bekommen …

 

oder

„Als Clara Dorn ein bisschen heilig wurde“.

Clara und Marie sind untrennbar. Auch wenn Clara immer bestimmt, wo es lang geht: dort, wo das Leben gänzlich ausgekostet werden kann.

Lebensgenuss – das war für Clara vor vielen Jahren ein Ding der Unmöglichkeit mitten im katholischen Münsterland mit Ehemann, Tochter und sozialer Kontrolle. Sie floh in die quirlige Hamburger Metropole und verwirklichte ihren Egotrip; sie lebte gut und lustig ohne ihren Anhang; mit Pumps und Schickimicki tänzelte sie mit Marie durchs Leben, Männerwelten und spezialisierte sich in kleine Betrügereien.

Doch dann stirbt Marie. Clara kommt nicht einmal zur Beerdigung ihrer besten Freundin. Tote sollen ruhen, und Clara will leben. Aber irgendwo regt sich ihr Gewissen. Clara kann nicht mehr schlafen, denn sie wird, wenn sie so weiter macht, direkt in der Hölle schmoren. Angst macht sich breit.

Aber Clara wäre nicht Clara, wenn sie nicht gleich wieder zur Tat schreiten würde. Ist im Himmel nicht Platz für alle, wenn man sich von Herzen bekehrt? Clara will ihre düstere Zukunft abwenden und zwar, indem sie wie Lady Diana eine moderne Heilige wird. Dafür muss Clara nur einen neuen Anfang machen.

Resolut beschließt sie, dass ihre Tochter Katrin, deren Ehe gerade gescheitert ist, die erste Nutznießerin ihrer Bekehrung werden soll. Allerdings sind diese spirituellen, mütterlichen und altruistischen Anwandlungen nicht für alle verständlich. Für Katrin am allerwenigsten. Und schon gar nicht gerne gesehen. Doch Clara wäre nicht Clara, wenn sie sich von Katrin oder den frommen Damen des Clubs der heiligen Herzen einschüchtern ließe.

„Als Clara Dorn ein bisschen heilige wurde“ ist ein vergnüglicher Lesegenuss, mit gut gezeichneten Charakteren. Diesen Schmöker sollte man sich gönnen, wenn man gerne lacht.

Von mir erhält die Autorin Susanna Mewe nicht nur aufgrund der rasanten und witzigen Geschichte die volle Punktzahl, sondern auch aufgrund der bis zum Feinschliff gestochenen Sprache. Das ist Lesegenuss pur. Und im Doppelpack.

Susanna Mewe: Als Clara Dorn ein bisschen heilig wurde. DTV 2017.14,90 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: