Innere Metaphern helfen Autoren produktiver zu sein

Diesen Beitrag will ich euch nicht vorenthalten. Der Blog ist übrigens einfach klasse, für alle, die sich mit dem Schreiben befassen…

MARCUS JOHANUS

InnereMetaphernhelfenAutoreIch beobachte zu meiner großen Freude, dass sich die Zugriffszahlen auf meinen Blog zu Beginn des neuen Jahres deutlich erhöhen. Vermutlich liegt es daran, dass einige Menschen sich den Vorsatz genommen haben, 2016 endlich Autor zu werden und ihren Roman zu schreiben. Für all jene: Herzlichen Glückwunsch!

Natürlich freue ich mich auch über jeden, der (nicht nur) deswegen seinen Weg zu mir gefunden hat. Vielen Dank für das Interesse.

Damit es nicht nur bei einem guten Vorsatz bleibt und die Motivation auch (mindestens) über das ganze Jahr anhält, musst du Einiges tun.

Das eigentliche Problem beim Schreiben

Der tieferliegende Grund dafür, dass Schreibprojekte nicht durchgehalten werden, ist meiner Meinung nach weniger ein Mangel an Know How. Natürlich ist es wichtig, sein Handwerk zu kennen. Aber das Handwerk lernst du, wenn du motiviert bist.

Die Motivation ist das eigentliche Problem. Und hier stehen die Chancen, ein Schreibprojekt auch durchzuhalten, eher schlecht. Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 462 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: