Ursula Schröder: Frau Rosenberg legt los. DTV 2014

Ursula Schröder: Frau Rosenberg legt los. DTV 2014

Letztens hat eine Bekannte – Caroline heißt sie – doch wirklich zu mir gesagt:

Erklär das noch mal. Du weißt doch, ich bin Blondine.

Nun, Caroline ist nun wirklich nicht der Blondinentyp.

Oder, wenn ich ehrlich bin, ist sie es doch. Langbeinig, kurvig, wallendes Haar und ein Mund à la Julia Roberts. Also, ich bekomme immer Nackenstarre, wenn ich mit ihr rede. Caro ist der Bilderbuchblondinentyp pur, was das Äußere angeht, denn sie hat alles auf dem Konto, was Man(n) sich an einer Blondine wünscht oder als skandinavisch frisch bezeichnet. Aber unter den wallenden blonden Haaren verbirgt sich ein gewitzter Kopf und unter den erotischen Formen der enganliegenden T-Shirts schlägt ein großes Herz.

Frau Rosenberg ist auch Blondine. Natürlich sehen und behandeln alle sie auch so. Leicht behindert geht sie durch Leben – behindert durch die Einmischung der Anderen. Sogar ihr Mann benutzt sie für seine Interessen. Das Letzte, was er schlussendlich zu ihr sagt, ist alles andere als erhebend oder tröstend, sondern eher niederschmetternd, wenn man bedenkt, dass die Beiden viele Jahre miteinander geteilt haben.

Was bist du doch für eine blöde Kuh!

Nur, dass die blöde Kuh ihn überlebt, und dann sein Erbe antreten muss.

Isa, so heißt die blöde Kuh im Roman von Ursula Schröder „Frau Rosenberg legt los“, wird nach dem Unfall von allen verhätschelt.

Da ist der attraktive und besorgte Schwager, der doch so gerne mehr über die Geschäfte seines Kompagnons und Bruders wissen möchte, weil der den Ruin der Firma fürchtet.

Da ist Mona, die in der Zwischenzeit einen russischen Bodyguard bei Isa einquartiert hat, Yuri, der aber eigentlich eher Isa braucht, damit er eine bessere Zukunft hat als bei der russischen Mafia. Und den Mona gerne zu Schäferstündchen braucht.

Na ja, und dann sind da noch Isas Mutter, Nachbarn, alte Schulkammeraden und einige andere Typen. Alle wissen augenscheinlich besser, was für Isa gut ist und wie man sich als Witwe aufzuführen hat.  Als Blondine und Witwe versteht sich.

Doch Isa schneidet kurzerhand die Haarpracht ab und damit auch das alte Leben. Danach ist nichts mehr wie vorher. Das war nur der Anfang. Jetzt legt Frau Isa Rosenberg richtig los.
Ob die anderen mit ihr Schritt halten können? Lesen Sie es selbst in „Frau Rosenberg legt los.“ Vielleicht kommen Sie ja auch beim Lesen aus der Puste.

Ursula Schröder schreibt mit einem spitzbübischen Lächeln und Selbstironie. Sie zaubert skurrile Situationskomik auf die Seiten und entführt die Leser in eine Welt, wo sie sich einfach fallen lassen können. Und wer wünscht sich das nicht?

„Frau Rosenberg legt los“ ist ein entspannender und humoristischer Frauenroman, mit Lach- und Tränengarantie für heiße Sommertage.

Ursula Schröder: Frau Rosenberg legt los. 256 Seiten. DTV 2014. ISBN 978-3-423-21517-6. € 9,95.

 

Welches Buch lesen Sie gerade? Gegen Sie mir einen Tipp für die Sommerferien! Ich freue mich auf den Austausch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: